Image thumbnail

Räucherwerk

Altes Wissen für Klarheit & Raum für dich

Räuchern ist für viele Menschen gar nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Andere finden es gerade erst für sich und tauchen ein in das alte Wissen über das Ritual des Räucherns.

Beim Räuchern verwendet man aromatische Substanzen aus dem Pflanzenreich wie Harze, Blätter, Blüten, Nadeln, Rinden etc. und lässt sie auf einer Räucherkohle oder über einer Kerze langsam verglühen. Räuchern schafft nicht nur einen angenehmen Duft. Vor allem ist der Sinn des Räucherns, den Raum energetisch zu reinigen und danach auch wieder bewusst aufzuladen.

Wir empfehlen beim Räuchern drei Durchgänge zu machen.

Im ersten Durchgang geht es darum, die Räume von Altem und Verbrauchtem zu reinigen. Man kann dies mit dem Abklopfen des Wandputzes in einem alten Haus vergleichen. Du verabschiedest dich in Liebe und Wertschätzung von allem, was jetzt keinen Platz mehr in diesen Räumen hat und gibst es frei.

Im zweiten Durchgang lädst du Neues in deine Räume ein. Was wünscht du dir? Dies kannst du mit dem Streichen von neuen Wänden vergleichen.

Im dritten Durchgang fixierst du das, was du in deine Räume eingeladen hast und bedankst dich. Vergleichbar ist dies mit einer Fixierung der Farbe auf den neuen Wänden.

Wir haben über 20 Räuchermischungen, die dich bei deinem Räucherritual unterstützen können. Sie beinhalten alle ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, die teilweise selbst gesammelt werden. Jede Räuchermischung ist einem bestimmten Thema zugeordnet.

Tipp: Für den Reinigungsdurchgang verwenden wir sehr gerne die Mischung „Hausputz“. Beim zweiten und dritten Durchgang variieren wir gerne, je nachdem welche Themen im Moment besondere Aufmerksamkeit in unserem Leben verlangen. „Namaste“ ist aber immer wieder eine gute Mischung, um zu fixieren und danke zu sagen.

Unser Räucherwerk findest du hier.